infos zur   Grund-Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation

                 nach Dr. Marshall Rosenberg

 

Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die sich mit der Gewaltfreien Kommunikation bereits über Literatur oder in einem Einführungsseminar auseinandergesetzt haben und nun die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen und in ihren Alltag integrieren wollen. Menschen, die sich selbst und anderen näher kommen wollen. Menschen, die Veränderungen in ihrem Leben selbst gestalten wollen.

Um uns für diese Prozesse ausreichend Zeit nehmen zu können, haben wir die Ausbildung auf  25 Tage, verteilt auf 1 3/4 Jahre, konzipiert, in denen Sie die Chance haben, mit Ihren Gefühlen und Bedürfnissen in Kontakt zu kommen, sie wahrzunehmen und klar und kraftvoll auszudrücken.

In dieser Zeit beschäftigen wir uns auch mit dem, was uns daran hindern kann, so zu kommunizieren, wie wir es gern möchten, z.B. mit einschränkenden Glaubenssätzen und Verhaltensmustern, sowie deren Transformation. Dabei erfahren Sie Unterstützung durch uns als TrainerInnen ebenso wie durch die Gruppe, die einen sicheren Rahmen für Entwicklung bieten kann.

Unsere Arbeitsweise ist teilnehmer - und prozessorientiert.

Das bedeutet einerseits, unser Focus ist gerichtet auf das, was gerade im Moment lebendig ist. Sei es in der Gruppe, sei es im Zusammenhang mit Ihren Themen, mit denen Sie die praktischen Übungen durchführen. So wird gleichzeitig die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation im Umgang miteinander erfahrbar - Wie geht es mir? - wie geht es Dir?   und was kann hier und jetzt geschehen, damit unser aller Bedürfnisse erfüllt werden?     Lesen Sie hierzu einige Teilnehmerstimmen

Andererseits wechseln Phasen des theoretischen Inputs mit Kleingruppenarbeit, bei Bedarf intensiver Einzelarbeit, sowie angeleiteten Übungen ab, wobei wir u.a. den „dance floor", nach einer Idee von Bridget Belgrave, zur Hilfe nehmen.

Darüber hinaus bleibt Zeit für Kontakte, Verbindungen, miteinander feiern.

Inhalte

Wir möchten :

die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation vermitteln,

-- d.h. Beobachtungen ohne Bewertungen ausdrücken

-- Gefühle ohne Interpretationen ausdrücken

-- Bedürfnisse erkennen und ausdrücken

-- Bitten ohne Forderungen, (positiv, konkret und im Hier und Jetzt machbar) formulieren

-- Schlüsselunterscheidungen kennen lernen

die vier Schritte immer wieder und wieder üben, so dass der Umgang damit leicht fällt

intensive Aufmerksamkeit darauf legen, die eigenen Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen, um so

empathisch mit mir selbst, meinen inneren Wölfen, sein können und

empathisch auf andere eingehen können,

Wut und Ärger gewaltfrei ausdrücken

Glaubenssatzarbeit

Dazu nutzen wir :

Plenumsarbeit ebenso, wie Kleingruppen - oder Einzelarbeit, Rollenspiele zu Ihren Anliegen, angeleitete Übungen

 

Leitung

Wir,              Sabine Hager, zert. Trainerin CNVC und

                    Wolfgang Hager, zert. Trainer CNVC,

werden alle Ausbildungseinheiten gemeinsam leiten.

 

Seminarort

Die Ausbildung findet in 32839 Steinheim / Westfalen, Papiermühlenweg 50 statt. Wir haben ein kleines Seminarhaus außerhalb des Ortes im Grünen, in dem bis zu 6 Personen in Doppelzimmern übernachten können. Ein kleiner Fluss bildet den Abschluss des großen Gartens in dem die Teilnehmenden sich in den Pausen entspannen können.

Auf einem geschotterten Platz können Wohnwagen oder Wohnmobile stehen, auch Zelten im Garten ist möglich.

Für Menschen, die Einzelzimmer bevorzugen, können wir Adressen von Pensionen, Hotels oder Ferienwohnungen vermitteln.

Teilnehmerzahl

Die Gruppengröße ist auf 10 Personen beschränkt. Bei mehr als 10 Anmeldungen entscheidet die Reihenfolge der verbindlichen Anmeldung. Sollten nach dem ersten Wochenende Plätze frei werden, können Menschen von der Warteliste nachrücken.

Wir behalten uns eine Absage der Ausbildung bei weniger als 6 Personen vor.

Ausbildungsabschluss

Für alle diejenigen, die eine Zertifizierung zu Trainern für Gewaltfreie Kommunikation anstreben, ist wichtig zu wissen, dass die Ausbildungstage ein Baustein auf diesem Weg sind und entsprechend der Anzahl der Seminartage anerkannt werden. Die Ausbildung schließt mit einem von uns ausgestellten Zertifikat ab.

Termine

Die Ausbildung besteht aus acht Terminen in Abständen von ca. 3 Monaten, beginnend jeweils im Oktober. Für die Termine mit 3 Tagen haben wir jeweils verlängerte Wochenenden (Freitag - Sonntag) gewählt. Der 4tägige Termin ist in der Regel mit einem Feiertag kombiniert, so dass auch hier nur 1-2 Urlaubstage notwendig sind.

Wir beginnen jeweils am Donnerstagabend mit dem Abendessen um 18.00 Uhr und dem anschließenden Zusammenfinden der Gruppe. Ende ist dann Sonntags um 14.00 Uhr nach dem Mittagessen, so dass Zeit für die Rückreise und Ankommen zu Hause bleibt.

 

Bedingungen Start Oktober 2009:    

Das erste Wochenende der Ausbildung ist ein "Schnupper"-Wochenende", dass Ihnen Gelegenheit gibt, uns kennen zu lernen und besser entscheiden zu können, ob Sie die weiteren ebenfalls belegen möchten. Wir haben die Inhalte so gestaltet, dass auch ohne das Schnupperwochenende die weiteren Wochenenden belegt werden können. Bitte die Voraussetzung, "Einführungskurs" bei irgendeiner zertifizierten TrainerIn, berücksichtigen.

Bisher haben zu unserer Freude alle Teilnehmenden nach dem Schnupperwochenende fortgesetzt und auch alle Blöcke gemeinsam absolviert. Dies wünschen wir uns eigentlich auch, weil die feste Gruppe den Rahmen bietet, in dem auch Vertrauen wächst. 

 

Kosten 

Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von 372,- €  fällig.

Die komplette Seminargebühr für alle 8 Wochenenden beträgt 2100,-€, sie kann vorab mit einem Rabatt von 100,-€ oder in Teilbeträgen jeweils vor Seminarbeginn gezahlt werden.   

Das sind also 84,- € je Seminartag.  Hinzu kommen pro Tag für Übernachtung 12 € und für Verpflegung 28 €. Die Teilbeträge für die 3tägigen Einheiten (Seminargebühr + VP) betragen somit 372,- € und für die 4tägige Einheit 496,- €

Somit betragen die Kosten

     Schnupperwochenende       372 €           3 Seminartage     inkl. Vollpension 

                          Davon sind 252 €  Seminargebühr, 50 %, also 126 €  können durch Einreichung eines Bildungsschecks NRW 

                          rechtzeitig vor Anmeldung und vor Beginn gedeckt werden.

     Die weiteren 7 Wochenenden       2728 €           22 Seminartage    inkl. Vollpension      

                          

                          Davon sind 1848 €  Seminargebühr, 50 % der ersten 1000 €, also 500 €  können durch Einreichung 

                          eines Bildungsschecks NRW rechtzeitig vor Anmeldung und vor Beginn gedeckt werden.

                                        Bliebe ein Eigenanteil von 1348 € für die Seminargebühr und 880 € VP - zusammen also 2228 € zu zahlen.

     

 

Falls Sie sich entschließen, nach dem Schnupperwochenende zu beenden und vorab gezahlt haben, wird der, nach Abzug der Kosten für die erste Einheit verbleibende Betrag, selbstverständlich zurückgezahlt. Danach werden, da wir auf sichere Einnahmen angewiesen sind, die Seminargebühren zu 100% fällig, auch wenn Sie z.B. aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen können sollten. Daher empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung, die dann neben den Reisekosten an sich, auch die Seminargebühr mit abdeckt. Sie finden hierzu im Internet Angebote (z.B. über Schutz für beliebig viele Reisen innerhalb eines Jahres mit einem Jahresbeitrag von 45,- €  www.travel-card.de  Preisstand 2007)

 

                                                                                zurück